Imkerei Christoph Schürholz, Hünsborn


So fing alles an ...           ... Kurzbericht von 2012 bis 2014


 

Seit vielen Jahren gibt es auf dem Hof Schürholz in Hünsborn zahlreiche Obstbäume, die in der Erntezeit mehr oder weniger Obst tragen. Das Ganze ist nur Hobbygärtnerei, aber es viel schon auf, dass immer weniger Bienen, die Blüten der Obstbäume, Kastanien und der zahlreichen weiteren Pflanzen im Garten anfliegen.




Bilder oben:
Der Hof Schürholz in Hünsborn, einmal von Westen und einmal von Süd-Westen im Januar 2014 fotografiert

Ein Kollege, der selber Imker ist, weckte seit dem Jahr 2012 mein Interesse an der Bienenhaltung.
Kaum ein paar Monate vergingen und ich kaufte mein erstes Bienen-Volk (Bilde rechts).
Mein sachkundiger Kollege führt(e) mich im Laufe des Jahres 2013 und auch heute noch, in die "Wissenschaft" der Bienehaltung und Königinnenzucht ein.

Nachdem im Frühjahr 2013 das Volk dem Vandalismus beinahe zum Opfer viel, habe ich am Hof-Schürholz zu hause bei mir den ersten Bienenfreistand für 4 Bienenvölker errichtet und das vorbenannte Volk (die Königin lebte noch) aus Siegen ins Sauerland "evakuiert" :-)
 


Bild oben: Mein erstes Bienenvolk im März Jahr 2013

 

Im Juli wurde der erste Honig aus dem einzigen Wirtschaftsvolk geerntet. Nicht sehr viel, aber lecker und gesund. Reichte gerade einmal für den Eigenbedarf und zum Verschenken.

Ein weiterer Bienenfreistand wurde im Spätsommer 2013 erworben und renoviert. Der ersten Bienenstand auf dem Bild links habe ich selbst erstellt !

Im November 2013 besuchte ich den 2-tägigen Honiglehrgang des Deutschen Imkerbundes DIB auf "Haus Düsse".

Nach Ablegerbildung im Frühjahr, dem Kauf eines weiteren Wirtschaftsvolkes im Herbst und dem Fang eines Schwarms aus Schönau in der Gemeinde Wenden aus dem Frühjahr, gabt es zum Jahresende 2013 nun 6 Völker, die in Hünsborn auf dem Hof-Schürholz in der Wintertraube kuschelten. Alle Völker haben überlebt.
 

Vom 1. bis 2. Februar war ich auf "Haus Düsse" beim Grundlehrgang für die "Königinnenzucht" mit dabei. Der Obmann für Zucht im Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker, Heinz-Josef Klein-Hitpaß referierte dort 2 Tage sehr interessant.
 
Seit Februar 2014 bis August 2014 besuchte ich den sehr interessanten Grundlehrgang für Imker beim Lehrbienenstand in Altenhundem. Die Referenten vom dortigen Imkerverein sind einfach Klasse und weiter zu empfehlen. Ein "Muß" für jeden Neueinsteiger in der Imkerei !      
   


Was die Beuten- bzw. Zargenauswahl betrifft, habe ich mich mittlerweile auf das "Deutsch-Normalmaß" eingelassen. Da ich mir aber zu Anfang nicht sicher war, ob ich dabei bleiben werde, begann ich die Imkerei in der "Frankenbeute", bei der das "Zander-" und das "Deutsch-Normalmaß" möglich ist. Zandermaß im Kalt- und Deutsch-Normalmaß DNM im Warmbau.
Mittlerweile habe ich auf die Segenberger Hartschaumbeute umgestellt, wobei die Frankenbeuten weiter ihre Dienste tun.
 


   


Bild oben: So sah es Anfang Dezember 2013
am Bienenstand aus. Alle Bienen tief in der
Wintertraube
Bild oben: Am 12. Januar 2014 war reger Flugbetrieb an allen Fluglöchern. Ein bis Mitte Januar anstrengender aber erholsamer Winter für die Bienen.
   

Nicht nur die Honigbiene sorgt hierzulande und weltweit für Bestäubungsleistung, sondern auch zahlreiche andere Nützlinge in unseren Gärten. Daher gibt es am Hof Schürholz seit 2013 mehrere größere und kleinerer "Insektenhotels" die der Wildbiene, der Mauerbiene, der Florfliege, Marienkäfer, Schwebfliege, der Hummel, Graswespe, Schmetterlingen und vielen anderen Nützlingen im Sommer und Winter Unterschlupf und Nistmöglichkeiten bieten.

 

       
   

 
Das sehr früh gestartete Frühjahr 2014 im April war ideal für die vorzeitige Völkervermehrung und Königinnenzucht. Mittlerweile sind im Mai 2014 sieben Wirtschaftsvölker und 5 Ableger am Hof-Schürholz beheimatet. Jeweils ein weiteres Ablegervolk ist in Wenden an der Gesamtschule, am Obstgarten des Obst- und Gartenbauvereins Hünsborn und in Siegen am Heidenberg angesiedelt.
Die ersten Königinnen aus eigener Zucht sind im Mai geschlüpft und am Stand begattet worden.
Der Kindergarten "Unterm Regenbogen" (KIGA-Huni-Hünsborn) hat ebenfalls ein Patenvolk von mir am Obstgarten in die schönste Bienenwohnung weit und breit einziehen lassen.
 

       
   



 

Seit Juli 2014 gibt es dann auch Honig zum Kaufen auf dem Hof Schürholz. Regionaler Honig aus dem Wendener Land: Die Beste Vorsorge für Pollen-Allergien im Wendschen.
 

Diese Ernte Anfang Juni von mittlerweile 8 Wirtschaftsvölkern war sehr gut. Von den frühen Ablegern gab es auch noch im Juli-August gemeinsam mit den Wirtschaftsvölkern viel Honig.

Im Angebot sind feincremiger aber auch Flüssiger Honig.

Haustürverkauf ist am Hof-Schürholz, Wendener Str. 32, 57482 Hünsborn. Angeboten werden "Blütenhonig" mit der Regionalbezeichnung "Honig aus dem Wendener Land" im DIB-Glas (Deutscher Imkerbund) in 500 gr. Gläsern sowie 500 gr. im Mehrwegglas.

 

       



 


 

Seit Frühjahr 2014 züchte ich Reinzuchtköniginnen. Dazu wurden 2014 die Inselbelegstellen Langeoog und Norderney sowie die AGT-Belegstelle Gehlberg in Thüringen beschickt, sowie eine Besamungsstation in Anspruch genommen. Die geschah gemeinsam mit dem Benachbarten Imker-Landesverband Westerwaldkreis mit dem dort sehr aktiv tätigen Zuchtobmann Siegfried Heuzeroth.



 





Honig, Bienenwachs, Kerzen, Wachsfiguren, Propolis / Bienenkitharz.
Die Belohnung der Bienen für die Arbeit mit ihnen und der Natur. Propolis- und Wachsprodukte, die in einer weiteren Fertigungsstufe (z.B. Propolistinktur) mit Ethanol weiterverarbeitet werden,
dürfen allerdings nicht ohne Weiteres von Imkern in Umlauf gebracht werden. Daher darf sich im Gegensatz zum Honig und Wachs in Form von reinen Bienenwachskerzen, die ein "Urprodukt" der Landwirtschaft sind und zum landwirtschaftlichen Erzeugnis zählen, nur der Imker alleine zur eigenen Nutzung über bestimmte Nebenprodukte der Imkerei freuen ! Da ein Kleingewerbe am Hof-Schürholz für Imkerei- und Bienenprodukte besteht, können seit 2016 auch Propolistinktur, Met, Honiglikör, Lippenpflegestiffte aus Wachs und vieles mehr angeboten werden. Auch Blütenpollen und Propolis als Rohware ist im Sortiment.

   

Seit dem Schuljahr 2014/2015 betreue ich eine Imker-AG an der Gesamt-Schule in Wenden einmal in der Woche.
Am Bienenstand direkt an der Schule in der Streuobstwiese stehen zwei meiner Bienenvölker und die Gemeinde Wenden hat dort sehr informative Infotafeln installiert, die über Imkerei, Insekten und Wildbienen, Streubobstwiesen und vieles mehr informieren.
Das könnte mit Unterstützung der Gemeinde Wenden in Zukunft ein kleiner Lehrbienenstand werden.
(Bild unten - nur Ausschnitt der Streuobstwiese)


 

Seit Anfang 2013 bin ich Mitglied im Imkerverein Wenden, der zum Kreisimkerverein Olpe gehört Mitglied im Deutschen Imkerbund D.I.B.
Da ich aber auch Bienenvölker im benachbarten Kreis Siegen-Wittgenstein an einem Stand am Heidenberg beheimate, war es mir seit 2014 wichtig, auch im Imkerverein Siegen e.V. des Kreisimkervereins Siegerland Mitglied zu werden, da gerade dieser Imkerverein Siegen sehr aktiv ist und man als Imker mit Völkern in diesem Vereinsgebiet doch immer auf dem Laufenden ist.

Ende Oktober wurde dem Imkerverein Siegen e.V. unter dem Vorsitz von Eberhard Pfeifer vom NABU der Umweltpreis feierlich auch dem Fischbacher Berg für ökologische Verdienste und Nachwuchsförderung verliehen.

 



Bild oben v.l.n.r.: Bärbel Gelling (Vors. BUND-Kreisgruppe) und Eberhard Pfeiffer (Vors. Imkerverein Siegen e.V.)


 

 
Mit dem Ende des Jahres 2014 höre ich mit der Berichterstattung in diesem Website-Bereich
"So fing alles an" auf.
Natürlich wird unter den anderen Navigationsbereichen dieser Seiten ständig und aktuell weiter über meine Imkerei berichtet.
Ich freue mich auf Ihre Besuche auf den Seiten der Imkerei Schürholz in Hünsborn.